Kurzspielfilm | 2002 | Deutschland

Projektdaten

SeitenverhältnisWidescreen USA (1 : 1,85)
BildnegativmaterialSuper 16
Bildpositivmaterial35mm

Kurzinhalt

Herbst 1961 nahe der Umgebung eines kleinen thüringischen Grenzortes: Der Mauerbau ist allgegenwärtig, auch wenn niemand darüber spricht. Jochen wohnt in dem engen Haus seiner Eltern. Seine Flucht ist der Sport. Bei Begegnungen mit dem Briefträger Thomaschek fällt dem 16-Jährigen immer wieder dessen seltsames Verhalten auf. Hinter vorgehaltener Hand spricht man über den Briefträger, aber keiner weiß, was wirklich los ist. Dann entdeckt Jochen den völlig unsportlichen Thomaschek beim Lauftraining im Wald und sieht, wie er mit dem Fernglas die Bahngleise beobachtet. Als er von seiner Schwester erfährt, dass Thomascheks Frau in den Westen geflohen ist, wird ihm das merkwürdige Verhalten des Briefträgers allmählich klar.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*inSynchron
Patrick GüldenbergJunge [HR]
Christine AdlerSchwester [NR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Westhoff Film GmbH [de]

Vertriebs- / Verleihfirmen

FirmaAnmerkung
W-Film Production & Distribution [de]W-film Filmverleih
PreisträgerJahrPreisKategorie 
Ralf Westhoff2002Melbourne International FilmfestivalBest Shortmoviegewonnen
Ralf Westhoff2002Friedrich Wilhelm Murnau KurzfilmpreisKurzfilmgewonnen
Ralf Westhoff20021.Preis Young CollectionShort Moviegewonnen
Patrick Güldenberg2003Carmona FilmfestivalBest actor awardgewonnen
Ralf Westhoff2003Förderpreis Max Ophüls FestivalKurzfilmgewonnen
Ralf Westhoff2003Nina Becker Award junge Sterne MünchenShort Moviegewonnen
Ralf Westhoff2003Starter Filmpreis der Stadt MünchenKurzfilmgewonnen
Ralf Westhoff2003Nachwuchs Förderpreis der 24.Biberacher FilmtageKurzfilmgewonnen
Ralf Westhoff20031.Preis Filmfest JenaShort Moviegewonnen