Kinospielfilm | 1985

Kurzinhalt

Ein Mann (Roland Schäfer) will eine Frau. Er findet eine (Katja Rupé) in einem Nachtlokal und überzeugt sie, ihn zu heiraten.
Als sie wieder einmal weglaufen will, tötet er sie. Damit keiner es merkt, lebt er mit der Schwester der Toten (Nina Hoger) zusammen. Niemand erkennt, daß aus seiner Frau eine andere geworden ist. Keiner merkt, wie leicht eine große Liebe ersetzt werden kann; ein Freund der Toten weiß mehr. (Produktionsmitteilung)
Betrogen ist Harun Farockis bislang einziger Spielfilm geblieben und augenscheinlich das Werk eines Cinéphilen: eine von einer Zeitungsnotiz inspirierte Doppelgeschichte, die den Schwindel gekonnt in Szene setzt, den die Suche nach der Wahrheit der Liebe ausläßt und ein vor allem von der Liebe zum Kino gezeichneter Film, dem Hitchcocks Vertigo ebenso eingeschrieben ist wie die Brechtsche Distanzierung, mit der Farocki schon die Darsteller von Zwischen zwei Kriegen spielen läßt. (Christa Blümlinger)

http://www.farocki-film.de/1985.htm
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Katja RupéAnna Mewis [HR]

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Common Filmproduktion GmbH [de]