Kurzinhalt

    Berta Tomaschefski ist 1897 geboren. Die alte Ostpreußin betrieb lange den Gemüseladen des Viertels und ist als rühriges Unikum bekannt und geachtet. Selbst kerngesund und topfit pflegt sie Wilmersdorfer Witwen, immer in der Hoffnung auf ein kleines Erbe. Ihrer Verwandtschaft aus Westdeutschland zeigt sie bei jedem Besuch die Mauer – bis die Mauer fällt.
    Mit 94 wird Frau Tomaschefski hinfällig. Einen Herzschrittmacher lehnt sie ab. Ihre Enkelin bugsiert sie eines Tages ins Krankenhaus, wo sie nach ein paar Tagen stirbt.

    Während in einer benachbarten Kellerwohnung alte Kameraden ihre Nazilieder grölen, wird Marlene Dietrich – auch eine große alte Dame – unter großer Anteilnahme auf dem Kiezfriedhof beigesetzt.