Dokumentarfilm | 2005 | NDR [de] | Deutschland

    Kurzinhalt

    Abgeblättertes Ortsschild, irgendwo zwischen Crivitz und Goldberg an der B321. Mestlin. Links und rechts Schnitterkasernen, ein Bäcker, ein Quelle-Shop, die Dorfkneipe. Ein beliebiges Straßendorf in Mecklenburg, das auf den ersten Blick nicht zum Verweilen einlädt.

    Die Neugierde ist geweckt wenn’s rechts abgeht – in die Ernst-Thälmann-Straße. Marktplatz á la Stalin – wie aus dem Lehrbuch. Viel zu mächtig gammeln das ehemalige Kulturhaus, die Schule, eine Ladenzeile vor sich hin – die Gebäude verlassen, der Platz heute nur noch Kulisse eines einstigen sozialistischen Vorzeigedorfes – eindrucksvoll dokumentiert in dem zwischen 1952 und 1960 entstandenen Defa-Film „Bauernland“.

    Ausgehend von diesem Filmdokument verfolgt das Feature die Spuren der Einwohner Mestlins, stößt auf Familien, die teilweise in vierter Generation das Auf und Ab des Ortes erlebten 100 Jahre deutsche Geschichte im Mikrokosmos eines Dorfes in Mecklenburg.

    Produktionsfirmen

    FirmaAnmerkung
    T&G Films GmbH [de]