Kurzspielfilm | 2012-2014 | Science Fiction | Schweiz

Projektdaten

Lauflänge20

Kurzinhalt

Die Polizistin Julia Forward (Beate Malkus) wird von der allgegenwärtigen Alekto Corporation in einer Body-Transport-Unit von der Erde entführt. Verstört und ohne zu wissen wo sie sich befindet, erwacht sie auf einer Waldlichtung. Stumme bewaffnete Krieger umzingeln sie und beginnen eine Hetzjagd. Die Flucht gelingt ihr nicht und Julia wird gefangen genommen.

Sie wird in ein steinzeitliches Lager geführt, in dem das Volk lebt. Hier trifft sie auf den einzigen sprechenden Menschen, den verkommenen Anführer und Weltraumreisenden Olsndot (Ecki Hofmann). Julia wird wie ein Tier in ein Käfig gesperrt. Nach einigen Tagen lässt er sie raus, und befragt sie über wichtige Informationen der Corporation. Nach zaghafter gegenseitiger Annäherung offenbart Olsndot ihr das Geheimnis von Alekto. Julias gesamtes Weltbild ist zerstört!

Alekto ist ein Science-Fiction-Kurzfilm der mit seiner Verschwörungstheorie die gesamte Evolution in Frage stellt. Eine Erdbewohnerin wird ins All verschleppt, und entdeckt Dimensionen, die sie sich niemals vorgestellt hat.
Schauspieler*inRollenameSynchronschauspieler*in / Sprecher*in
 Beate MalkusJulia Forward [HR]
 Ecki HoffmannJohann Olsndot [HR]
Christian GovetosaOliver Forward [NR]
Steph StiefelAlekto Mann [NR]
Eckehard HoffmannSöldner Johann Olsndot
AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
DrehbuchDrehbuchautorMichael Mehring
DrehbuchCo-AutorinSandra Berger
DrehbuchCo-Autor Thomas Kaufmann
KameraKameramann/DoPBrian D. Goff
Kamera1. KameraassistentValentin Bärlocher
KostümKostümbildnerinSabina Hexspoor
KostümSchneiderinEvi Alder
KostümKostümstickerinSusi Bollinger
KostümKostümbildpraktikantinMichèle Spring
MaskeChefmaskenbildnerin Claudia Kälin

Produktionsfirmen

FirmaAnmerkung
Wettinger Filmer Verein [ch]