Dokumentarfilm | 1991 | ZDF [de]

    Kurzinhalt

    Jugendgefängnis Hameln: Hardcore-Gewalttäter schwitzen freiwillig auf dem sogenannten "Heißen Stuhl". Stundenlang müssen sie verbale Provokationen von Mithäftlingen aushalten und werden konfrontiert mit dem Leid ihrer Opfer. Kritiker sprachen anfangs von "Psycho-Folter" und "Gehirnwäsche", doch die Erfolge der Hamelner Trainingsmethode beeindrucken: Von den ersten 100 "Absolventen" sind nur ein Drittel rückfällig geworden. Aus einem anfänglich geheimen Justiz-Experiment entwickelte sich aufgrund der Erfolge ein neuer erzieherischer Ansatz: die "Konfrontative Pädagogik". Peter Schrans hautnahe Schilderung des Hamelner Trainings gilt inzwischen als Klassiker der deutschen Anti-Gewalt-Dokumentation.
    AbteilungTätigkeitNameAnmerkung
    KameraKameramann/DoPVolker NoackAntiagressivitätstraining
    RegieRegisseurPeter Schran
    SchnittEditorMartin Schomers